Qualitätssicherung von KI – Die Gefahren lauern vor allem hinter den Ecken

Die QualityMinds gehen Corner Cases auf die Spur und setzen sich nun auch erfolgreich für die Qualitätssicherung von Künstlicher Intelligenz ein. Und dürfen dabei ganz viel lernen.

Besonders im komplexen Bereich des autonomen Fahrens ist die Qualität von KI-Systemen von entscheidender Bedeutung. Hier müssen Algorithmen, Verkehrsrecht und Sensorik, selbst in den außergewöhnlichsten Situationen, perfekt ineinander spielen, um die richtigen Entscheidungen zu treffen. Denn wo es um Menschenleben geht, gilt es zweifelsohne, die Fehlerquote möglichst gering zu halten. An diese Herausforderung wagen wir uns mit Vergnügen.

Seit Juli 2019 arbeiten die QualityMinds im Rahmen des mit 41 Millionen Euro geförderten ProjektesKI-Absicherung” des Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWi) mit 27 Partnern aus der Automobilbranche und Forschung (OEMs, Zulieferern, KI-Startups und Forschungsinstituten) eng zusammen, um durch eine stringente und nachweisbare Argumentationskette die Absicherung und Freigabe von KI-Systemen in autonomen Fahrzeugen gewährleisten zu können. Hierfür ist es selbstverständlich u.a. notwendig, die Algorithmen mit Daten zu trainieren und auch zu testen, die ein möglichst breites Spektrum an Situationen abbilden. Was wiederum die synthetische Erzeugung der Daten erfordert. Die QualityMinds leiten dabei ein Arbeitspaket, das sich der Erarbeitung einer Methodik zur Identifikation sog. Corner Cases (sprich Ausnahmesituationen) und damit deren Berücksichtigung für die Qualität der Trainings- und Testdaten verschrieben hat; und darüber hinaus als Gatekeeper für die Anforderungen an ebendiese fungiert. Wir bleiben gespannt, was in dieser Branche noch alles geschieht und feiern unsere ersten Erfolge.

Durch unsere Erfahrungen aus diesem Projekt, weiteren Beratungsprojekten sowie internen Entwicklungs- sowie Forschungsprojekten und v.a. dem Spaß, den wir dabei empfinden, entwickeln wir uns immer weiter und es erwächst ein vielseitiges Portfolio, das sich dem Testen von KI widmet. Denn die Testing-Welt, in der wir leben, und ihre Paradigmen werden sich in Zukunft durch den Einsatz von KI stark verändern. Wir sind fest entschlossen, noch mehr darüber zu lernen und freuen uns über jeden Austausch und Interessent*innen zu diesem Thema. Gerne beraten wir in Projekten und Organisationen zur Qualitätssicherung von KI.

Wer sich einlesen und unsere Experten besser kennenlernen möchte, laden wir herzlich ein, sich unseren neuen Artikel aus dem German Testing Magazin, das neuste Produkt aus unserem Innovation Lab für das Testen von KI in autonomen Fahrzeugen oder einfach unsere Seite Testen von künstlicher Intelligenz (KI) und Machine Learning anzusehen.

0 Kommentare

Geschrieben von

Veronika Sturm