Klimaschutz durch Digitale Technologien – Gelebtes CSR bei QualityMinds

Der menschengemachte Klimawandel stellt die wohl größte gesellschaftliche Herausforderung unserer Zeit da. Jüngst verkündete der Weltklimarat, dass wenn die globalen Treibhausgasemissionen nicht drastisch sinken, werde die Einhaltung des Pariser 1,5 – Grad Ziels nahezu unmöglich. Wir als Gesellschaft, sei es in der Politik, Wirtschaft oder als Privatperson, müssen unser Handeln drastisch überdenken und Maßnahmen ergreifen, um diese Entwicklung abzuwenden. Dieser Verantwortung sind wir uns bei QualityMinds bewusst. Unser Handeln hat einen Impact, welchen wir so positiv wie möglich gestalten wollen. Wir wollen mit unserem Know-how einen Beitrag dazu leisten, die Herausforderungen des Klimawandels zu bewältigen. Deswegen engagieren wir uns nun seit mehreren Jahren in wertvollen Projekten, in denen wir eben jenes Know-how gesellschaftsrelevant einbringen können. Eines dieser Projekte möchte ich in diesem Blog-Eintrag gerne näher beleuchten: SCIARA.

Society Climate Interaction Analysis with Real Agents – kurz SCIARA

SCIARA ist ein wissenschaftliches Online-Game, mit dem man soziale Experimente in der Klimafolgenforschung durchführen kann. Es ist ein interdisziplinäres Projekt, dass die IT, Sozialwissenschaften und Geowissenschaften miteinander vereint. Ziel des Ganzen ist es, Menschen zusammenzubringen und deren interaktives Verhalten in Simulationen realitätsnah und repräsentativ zu antizipieren, um somit Zeitreisen in die Klimazukunft ermöglichen zu können.

Und das funktioniert folgendermaßen: Die Nutzer*innen der App treffen in den Experimenten immer wieder Entscheidungen über ihren Lebensstil – zum Beispiel bezogen auf den persönlichen Konsum, Ernährung, Investitionen, Reisen, Mobilität usw. Basierend auf den Reaktionen der Nutzer*innen auf verschiedene Umweltzustände und klimapolitische Maßnahmen, wie der Einführung einer C02-Steuer, können damit Entscheider*innen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft real wirksame Maßnahmen gegen die Klimakrise treffen. Somit werden Daten gesammelt und Modelle konzipiert, welche die Frage nach der gesellschaftlichen Akzeptanz von klimawirksamen Entscheidungen und Maßnahmen beantworten kann. So kann man sich beispielsweise anhand des eigenen Konsumverhaltens ein Bild daraus machen, wie sich verschiedene Klimaindikatoren entwickeln würden, wenn alle Personen auf der Erde, so leben und handeln würden wie man selbst. Eine weitere Möglichkeit ist es diese Klimaindikatoren, wie die Erderwärmung oder der Anstieg des Meeresspiegels, anhand des Verhaltens aller in der Simulation agierenden Teilnehmer zu modellieren. Das trägt wertfrei und wissenschaftsbasiert aktiv dazu bei, das Bewusstsein dafür zu stärken, was der Klimawandel samt seinen Folgen für jedes einzelne Mitglied der Gesellschaft bedeutet und regt zur Reflektion des eigenen Handels an.

Unser Engagement in Klimaforschung bei SCIARA

Bei SCIARA handelt sich um ein non-profit Zusammenschluss von sechs mittelständischen IT-Unternehmen unter der Leitung des Potsdamer Instituts für Klimaforschung. Wir sind stolz darauf, von Anfang an Teil dieses Joint-Ventures zu sein.

Mit dem Engagement im SCIARA-Projekt, tragen wir als QualityMinds mit unseren Kernkompetenzen aktiv dazu bei, wirksame Maßnahmen gegen die Klimakrise zu entwickeln und umzusetzen. Momentan arbeitet unser Mind Quyen in dem Projekt. Als Software-Testerin ist sie für die Qualität des Produktes und das Deployment in verschiedene Ebenen verantwortlich. Ihre Aufgaben beinhaltet das manuelle Testen von neuen Features und die daraus folgende Interaktion mit den bereits bestehenden. Des Weiteren analysiert sie User Stories und Requirements auf ihre Durchführbarkeit, Stichhaltigkeit und Inkonsistenzen. Neben ihren täglichen Testing Aktivitäten unterstützt sie bisweilen das Community Manager Team bei der Vorbereitung und Konfiguration von Experimenten mit echten Teilnehmer*innen. Seit kurzem freut sich Quyen außerdem eine neue Herausforderung innerhalb des Projektes anzunehmen. Sie designed und entwickelt nun UI Automation Skripte.

Wie geht es weiter?

In der näheren Zukunft möchte das SCIARA-Team die Funktionalitäten und die Usability der App weiter verbessern und mit weiteren Gruppen von ausgewählten Personen testen. Hilfreich für dieses Vorhaben wird sein, dass die beantragte Förderung durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) genehmigt wurde und im September bereits startete. Somit kann die Entwicklung der SCIARA-App weiter voranschreiten. Bis zum Beginn des kommenden Jahres soll eine funktionsfähige App fertiggestellt sein, mit der wissenschaftsrelevante Ergebnisse geliefert werden sollen.

Ich habe Quyen nach ihren ganz persönlichen Hoffnungen und Wünschen in Bezug auf das Projekt gefragt. Ihre Antwort steht für sich und zeigt, wie sehr sie sich mit dem Projekt identifiziert:

„Ich hoffe, dass SCIARA immer mehr an Bekanntheit und Unterstützung gewinnt, so dass das Projekt weiterhin an seiner großen Mission arbeiten kann. Mit so viel Potential, glaube ich fest daran, dass nicht nur Deutschland, sondern auch andere Länder von diesem Produkt profitieren können.“

Quyen Phan, Test Consultant bei QualityMinds

0 Kommentare

SCIARA Society-Climate Interaction Analysis With Agents

Geschrieben von

Patrick Werner